Samstag, 31. März 2018

Lesetipp: Winterduft und Schneeflockenküsse

Eigentlich ist es ja jetzt schon Frühling, aber ich habe so lange keine Zeit zum Lesen gehabt, dass ich diesen zauberhaften Winterroman erst jetzt lesen konnte. Da wir aber vor nicht allzu kurzer Zeit noch durchs Leipziger Schneechaos geschlittert sind, erscheint er mir auch jetzt noch passend. 
In diesem zauberhaften Roman von Laura Albers dreht sich alles um die Hochzeit von Mia und Niklas, die - nachdem sie einmal wegen kalter Füße der Brautleute verschoben wurde - nun im Winter stattfinden soll. Um zu zeigen, dass sie es dieses Mal wirklich wirklich ernst meinen, wollen die beiden ganz dick auftragen: standesamtliche Hochzeit in Aachen, kirchliche Trauung in der Kathedrale in Metz, Brautjungern, Blumenschmuck, Band, Probefrisur und Hochzeitsrede … alles soll stimmen. Doch da kann natürlich noch jede Menge Chaos entstehen, das die tapferen Brautjungfern, Sophie, Camille und Greta managen müssen. Ganz nebenbei ergeben sich auch für die drei Freundinnen allerhand eigene Liebesturbulenzen und mehr. 
Besonders gefallen hat mir die Gestaltung der Orte und die weihnachtlich-winterliche Atmosphäre, die wunderbar anschaulich beschrieben wurden. Man fühlt sich mitten hineinversetzt in das Winterwunderland und den Trubel der Hochzeitsvorbereitungen. Es gab viele Stellen, an denen ich dachte, dass mir Erlebnisse der Hauptfiguren nur allzu bekannt vorkamen. 
Eine süße und romantische Geschichte mit winterlichem Flair, die sich nachweislich auch im Osterurlaub lesen lässt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen