Dienstag, 3. Oktober 2017

Lesetipp: Vorspiel zum großen Finale der Sumpfloch-Saga

Ganz allgemein kann ich die Sumpfloch-Saga von Halo Summer nur wärmstens empfehlen. Ich habe am Anfang ein bisschen gebraucht, um mich warmzulesen und Halo Summer hat eine Weile gebraucht, um ihre ideale Stimme zu finden. Aber spätestens ab Band 3 der Sumpflochsaga kann man unter Garantie nicht mehr aufhören und will einfach immer nur zurück in diese Welt. Anfangs ist die Vielzahl der Charaktere und die Komplexität der Welt etwas verwirrend, aber man kommt immer mehr rein und gerade das macht diese Fantasy-Reihe auch aus. Es ist eine bunte und vielschichtige Welt mit vielen tollen Geschöpfen und Charakteren. Bitte unbedingt mal reinlesen.

Leider hatte ich in der letzten Zeit viel zu wenig Zeit zum Lesen und so habe ich sehr lange gebraucht, um den vorletzten Band zu lesen. Das lag aber nicht an mangelnder Spannung, denn davon gab es durchaus genug. 


Der letzte Band war für mich ein bisschen ein Zwischenband und daher nicht so dankbar, in diesem nimmt die Handlung wieder mehr Fahrt auf und es wird wieder etwas actionreicher. Insbesondere die Ereignisse im Tiefsten Grund nach dem Cliffhanger des letzten Bandes sind spannend und stoßen auch neue Entwicklungen zwischen den Charakteren an.
Es gab beinahe philosophische Betrachtungen, Action, Liebe, Geheimnisse und vor allem viel von dem, was mich zum Sumpflochfan gemacht hat: Fantasie. Ich finde, dass Halo Summer einfach eine Menge guter Einfälle hat, die ihr Universum so lebendig machen. Es ist nie statisch und verändert sich immer wieder.
Die Entwicklungen in diesem Band lassen die Handlungsfäden zusammenlaufen und man spürt, dass Halo Summer hier schon das große Finale vorbereitet. Das stimmt mich natürlich auch traurig. Selbst wenn ich es gar nicht abwarten kann, Band 8.3 zu lesen.

Das Buch findet ihr unter anderem hier: Link zum Buch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen