Donnerstag, 7. September 2017

Lesetipp: Die eine große Liebe des Lebens

Als Autorin geht es mir oft so, dass ich Kolleginnen und Kollegen kennenlerne - über Foren, durch einen gemeinsamen Verlag oder über meine Autoreninterviews für das Blog - aber ihre Bücher nur vom Titel her kenne. Leider fehlt mir die Zeit, alles zu lesen, was ich gerne lesen möchte, doch es reizt mich, auch die Bücher zu den Menschen kennenzulernen. Auf meinem Reader stapeln sich die Titel meiner Kolleginnen von der Romance Alliance und derjenigen, mit denen ich mir auf Facebook schreibe. Ich wünschte manchmal, mein Tag hätte 48 Stunden. 
Nun habe ich es endlich geschafft, den Roman
"Bevor der Regen kam - Eine Liebe in Malawi"  von meiner lieben Forever-Kollegin Stefanie Schankat zu lesen. Es ist ein stilles und sehr berührendes Buch, das ohne großen Firlefanz oder Action auskommt. Der Roman erzählt die Geschichte der einen großen Liebe des Lebens. Eine Liebe über drei Kontinente, die Sehnsucht zurücklässt und unter die Haut geht. Ich habe mich an "Out of Africa" erinnert gefühlt, an die Melancholie der Erzählung und die Bilder, die vor dem geistigen Auge entstehen. Den Stil der Autorin mochte ich sehr. Er ist unaufdringlich, aber doch kunstvoll und beschwört bei mir innere Bilder herauf. 
Auch wenn ich den europäischen Kontinent erst einmal verlassen habe und nicht so weit herumgekommen bin wie die Protagonistin des Romans, so kommt mir doch ihre Geschichte bekannt vor und ich kann das Gefühl nachvollziehen. Vermutlich hat jeder diese eine große Liebe, die das Schicksal durchkreuzt und die einen doch niemals loslässt. Ein wirklich schönes Buch, für das man ein wenig Ruhe braucht, um es zu genießen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen