Sonntag, 18. September 2016

Sonntagsbrunch mit der Autorin Julia Rogasch



Heute begrüße ich wieder eine Kollegin von Forever by Ullstein. Seit August 2016 ist ihr Roman „Honigmilchtage“ als E-Book bei allen großen Händlern zu haben. Die sympathische Hannoveranerin stellt sich heute unseren neugierigen Fragen und plaudert mit uns über das Schreiben und ihr Verständnis von Glück. Ich freue mich sehr, sie begrüßen zu dürfen.



Dienstag, 6. September 2016

Kochbuch-Besprechung: Französisch kochen mit Aurélie


Jetzt kommt endlich auch mal meine Bewertung zu diesem Kochbuch. Mit sehr schlechtem Gewissen erst so spät. Eigentlich wollte ich immer warten, bis ich mal etwas nachgekocht habe, doch ich bin einfach nicht dazu gekommen. Nun also einfach mein Eindruck. 

Ich kannte Aurélie Bastian durch ihr Macaron-Buch und ihre You-Tube-Tutorials und fand sie sehr sympathisch. Ihr Ansatz: klassisch französisch aber möglichst alltagstauglich und mit ein bisschen Raffinesse. Das war schon bei den Macarons ihr Credo und setzt sich jetzt hier fort. Die Bebilderung fand ich hübsch und das Buch hat einen festen Einband, so dass es nicht so schnell fleddert und sich auch einfach als Coffee Table Book zum Anschauen sehr gut eignet. 

Es gibt eine ziemlich klassische Einteilung, die man auch von der Speisekarte kennt: Vorspeisen, kleine Gerichte, Geflügel, Fleisch, Fisch, Gemüse und Dessert. Es gibt viel Klassisches wie Tapenade, Fougasse, Baguette, Coq au vin, Bouillabaisse, Ratatouille, Pistou, Fondant au chocolat... also eigentlich alles, was ich dort erwarten würde. Die Anleitung ist anschaulich und mein Eindruck war, dass Aurélie auch hier wieder Dinge vereinfacht hat oder ihre eigne Note hinzugefügt und es weniger schwer (sowohl in der Zubereitung als auch kalorisch gesehen) gemacht. Warum habe ich dann noch nichts nachgekocht? Vermutlich liegt es einfach an der französischen Küche, dass die Gerichte trotzdem noch relativ aufwändig wirken und man Zutaten braucht, die ich nicht im Schrank habe.

Persönlich finde ich das Buch sehr ansprechend und eine gute Sammlung der französischen Klassiker, die man sich so nicht immer überall zusammensuchen muss. Baguette und Schokoladentörtchen gibt es auch als Youtube-Tutorial, da kann man sich dann auch genau anschauen, wie es gemacht wird. Also... Däumchen hoch für Aurélie.