Donnerstag, 31. Dezember 2015

Auf ein Neues Jahr!


Ich möchte gar nicht viele Worte machen, sondern euch einfach nur für dieses Jahr und eure treue Leserschaft danken. Geprägt war das Jahr für mich von viel Arbeit und extremer Leseflaute aufgrund von Zeitmangel. Auch hier im Blog geht alles leider etwas langsamer als gewohnt. Ich hoffe, ihr verzeiht es mir. Vermutlich wird sich das auch wieder etwas einpendeln, sobald ich im "Brotjob" mal wieder richtig Fuß gefasst habe und wir unseren Umzug (also, mein "Brotjob" zieht um, nicht ich) hinter uns haben. Ich hoffe jedenfalls - gehört auch zu den guten Vorsätzen für 2016 - wieder etwas regelmäßiger lesen, rezensieren und bloggen zu können. 

Euch allen ein gesegnetes, glückliches, friedvolles und gesundes Jahr 2016. 

Freitag, 25. Dezember 2015

Heute auf der Soapbox: Martin J. Christians mit "Überleben"


Meine Rubrik "Soapbox" soll Indie-Autoren, Self-Publishern und Ebook-only Autoren eine Plattform bieten, sich den Lesern zu präsentieren. Die Idee dazu habe ich mir von der Tradition der "Soapbox Speeches" geliehen. Man steigt einfach auf eine Kiste und hält eine Rede über das, was einem am Herzen liegt. Hier klettern die Autoren selbst auf die Kiste und stellen ihr Buch in ihren eigenen Worten vor. Ich mische mich nicht ein. In etwa 500 Wörtern dürfen sie euch Lesern hier ihr Werk vorstellen und schmackhaft machen. Wer sein Buch hier vorstellen möchte, kann mich gerne kontaktieren.

Heute erklimmt die Soapbox Martin J. Christians, der uns seinen dystopischen Roman "Überleben" und eine Anthologie vorstellen wird. 

Dienstag, 22. Dezember 2015

Wortwucher-Weihnacht


Ihr Lieben! 

Ich verabschiede mich in die Weihnachts-/Neujahrspause und wünsche euch ebenfalls besinnliche und schöne Feiertage sowie einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Wenn ihr zwischen Festtagsschmaus und Familienbesuchen noch Zeit findet, schaut doch am Freitag noch einmal vorbei, da stellt sich nämlich auf der Soapbox noch einmal ein Independent-Autor mit seinem Buch vor.

Liebe Grüße von eurer
Satu aka Doro


Sonntag, 13. Dezember 2015

Sonntagsbrunch mit der Autorin Patricia Rabs


Ich freu mich, heute mit einer Autorin brunchen zu dürfen, die ich über meine Kollegin Evelyn Boyd kenne. Sie schreibt unter anderem Für Carlsen Impress ("Vollkommen" und "In Seide und Leinen"), bei deren Meet & Greet auf der Frankfurter Buchmesse ich die sehr sympathische und quirlige Autorin kennenlernen durfte. Fans dürfen sich freuen, denn am 28. Dezember erscheint der zweite Band ihrer Reihe "Durch die Zeit": Kalte Seele. 


Bild (c) Rebekka Richter

Freitag, 4. Dezember 2015

Hörbuchbesprechung: Die Jolly Rogers im Bann der Geisterpiraten


Ich habe dieses Hörbuch schon eine ganze Zeit hier liegen. Zuerst haben meine Kinder es verschleppt und es war nicht wieder aufzufinden, dann hatte ich keine Zeit. Heute war mein Sohn krank und durfte nicht in die KiTa. Also eine Super-Gelegenheit für uns, die Jolley Rogers zu hören. 

Zum Inhalt: In der Kleinstadt Schnarch am Deich geht die Angst um. Schon zum zweiten Mal hat es einen Überfall gegeben und Zeugen behaupten, Piraten gesehen zu haben. Doch die Überwachungskameras haben nichts aufgezeichnet. Während sich in der Bevölkerung Panik ausbreitet und Baumärkte auf der Suche nach Vorhängeschlössern und Safes leergekauft werden, versucht das Mädchen Matilda dem Geheimnis auf den Grund zu gehen. Wie gut, dass sie Experten in Sachen Piraten kennt. Ihr Freund Jim und seine Familie, die Jolley Rogers sind nämlich echte Piraten. Opa Rogers hat auch gleich einen Verdacht, um wen es sich bei den rätselhaften Geisterpiraten handelt: niemand anderes als der gefürchtete Zwirbelbart. Gelingt es Jim und Matilda, den geheimen Schlüssel zu finden und die Geisterpiraten für immer loszuwerden? 

Ich fand das Hörbuch sehr unterhaltsam. Mein Sohn ist 4 1/2 und eigentlich noch etwas zu jung, um der Geschichte richtig folgen zu können (empfohlenes Alter 6-8 Jahre). Er mochte es aber trotzdem aufgrund der witzigen Namen und weil er sich gerade mächtig für Piraten begeistert. Die Lesestimme von Sprecher Robert Missler ist angenehm und er nimmt zwar unterschiedliche Stimmen für unterschiedliche Charaktere an, übertreibt es aber auch nicht. Eine schöne Piratengeschichte mit einem mutigen Mädchen und einer verrückten Familie. Ich würde sie ohne Bedenken weiterempfehlen.

Dienstag, 1. Dezember 2015

Schreiben und Virtualität



Ich muss mich entschuldigen, dass ich aktuell kaum zum Lesen und/oder Bloggen komme. Ich arbeite an meinem aktuellen Roman, überarbeite ein Jugendbuch fürs Lektorat, bin nebenbei damit beschäftigt, ein Sachbuchprojekt auf den Weg zu bringen und führe parallel noch ein erfolgreiches kleines Familienunternehmen (wie man so schön sagt) - meinen Brotjob nicht zu vergessen. So ist es hier in letzter Zeit etwas still geworden. 

Heute möchte ich mich allerdings mit einem interessanten Thema befassen, auf dass ich durch den diesjährigen NaNoWriMo (National Novel Writing Month) gestoßen bin: Schreiben und Virtualität. 

Sonntag, 1. November 2015

Gewinner des Bloggeburtstags stehen fest!


Hier schon mal die Liste der Gewinner. Ich werde sie morgen im Laufe des Tages anschreiben. 


Herzlichen Glückwunsch, ihr Lieben! 
Der Hauptpreis mit dem Poster geht an "gruessevomsee", die Postkarte-Lesezeichen-Bags gehen an: Linny, Jennifer Siebentaler und Tami R. 

Freitag, 30. Oktober 2015

Acht Autorinnen - Eine Anthologie: Liebe Achtmal Anders


Ich möchte euch heute ein besonderes Herzensprojekt vorstellen. Gemeinsam mit meinen Mädels von der Romance Alliance habe ich nämlich an einer tollen Kurzgeschichten-Anthologie gearbeitet. Ich bin total begeistert von diesen wundervollen Autorinnen und ihren "Geschichten mit Herz". Unsere eigene Geschichte ist fast auch so etwas wie eine Liebesgeschichte - jedenfalls haben wir uns gesucht und gefunden und dabei ist nun auch noch ein "Kind" entstanden: unsere Anthologie. Ich möchte euch die Autorinnen und ihre Geschichten im Folgenden kurz vorstellen. 

Dienstag, 27. Oktober 2015

Schlagabtausch Ebook vs "das Buch"


Kampf der Titanen: wer ist denn nun eigentlich besser - Ebook oder Buch? Ich kann für beide Varianten des Lesens gute Argumente finden. Im Folgenden gibt es "7 Gründe, warum Ebooks besser sind als Bücher" und "7 Gründe, warum Bücher besser sind als Ebooks". Wie sieht es mit euch aus? Was lest ihr lieber und warum? Fallen euch noch mehr Argumente ein?

Sonntag, 25. Oktober 2015

Sonntagsbrunch heute mit der Autorin Lisa McAbbey



Heute brunche ich wieder mit einer Kollegin, die ebenfalls bei Forever by Ullstein veröffentlicht hat und Mitglied der Romance Alliance (Bücher mit Herz – ihr erinnert euch?) ist. Die Liebe der Wienerin gilt vor allem Großbritannien und vergangenen Zeiten. Ihr Roman „Reise nach Edinburgh“ spielt noch vor Jane Austens Geburt und ist eine sehr gelungene Kreuzung aus Historischem Liebesroman und Roadmovie. Ich begrüße beim Brunch Lisa McAbbey.

Dienstag, 20. Oktober 2015

Happy Birthday to me! Zwei Jahre Wortwucher: Gewinnspiel!

Meine Messe-Mitbringsel!
Zwei Jahre Wortwucher-Blog wären ja schon Grund genug zum Feiern. Aber gerade gestern habe ich auf Facebook noch die 200er Marke geknackt. Ich freue mich wahnsinnig. Und wie das bei Bloggern so ist, wenn wir uns freuen, wollen wir immer unbedingt Sachen verschenken. 

Montag, 19. Oktober 2015

2. Bloggeburtstag! Hurrah!


Das Wortwucher-Blog ist heimlich still und leise 2 Jahre alt geworden. Und zwar am 17. Oktober, als ich noch in Frankfurt auf der Messe war. 

Natürlich habe ich jede Menge Goodies von der Messe mitgebracht und werde hier zum Bloggeburtstag noch eine kleine Give-Away-Aktion starten. Ich muss mich aber erst einmal wieder sortieren. War ja erst am Sonntag zurück und dann ging es gleich wieder an die Arbeit. Ich halte euch aber auf dem Laufenden. 

Dienstag, 13. Oktober 2015

Macaron-Update


Falls ihr meine Buchbesprechung zu Aurélie Bastians "Macarons für Anfänger" gelesen habt, kann ich ein Update nachliefern. Es scheint, als ob die französische Meringue und ich doch noch Freunde werden. Der entscheidende Tipp kam allerdings von Mein Macaron. Er schlägt das Eiweiß 8 Minuten (etwas kürzer tut es auch, aber auf jeden Fall deutlich länger als ich) und lässt dann auch die Macaron-Tupfen 30-60 Minuten trocknen. Bei Aurélies Rezept schlägt man das Eiweiß nicht so lang und man lässt die Macarons nicht so lange trocknen. Dadurch werden sie vermutlich luftiger, aber auch meiner Meinung nach fehleranfälliger. Allerdings schreibt Aurélie, dass bei ihr die Macarons nach ihrem Rezept fast immer gelingen. Vielleicht liegt es einfach an mir und meinem Ofen. Mit Nicos Methode modifiziert funktioniert es jetzt jedenfalls besser und ich kann mich bald an Aurélies kreative Füllungs-Ideen wagen. :-)

Freitag, 9. Oktober 2015

Heute auf der Soapbox: Klara Bellis mit "Trywwidt"


Meine Rubrik "Soapbox" soll Indie-Autoren, Self-Publishern und Ebook-only Autoren eine Plattform bieten, sich den Lesern zu präsentieren. Die Idee dazu habe ich mir von der Tradition der "Soapbox Speeches" geliehen. Man steigt einfach auf eine Kiste und hält eine Rede über das, was einem am Herzen liegt. Hier klettern die Autoren selbst auf die Kiste und stellen ihr Buch in ihren eigenen Worten vor. Ich mische mich nicht ein. In etwa 500 Wörtern dürfen sie euch Lesern hier ihr Werk vorstellen und schmackhaft machen. Wer sein Buch hier vorstellen möchte, kann mich gerne kontaktieren.

Heute erklimmt die Soapbox Klara Bellis die uns ihren Urban Fantasy Roman "Trywwidt" vorstellen wird. 


Montag, 5. Oktober 2015

Hörbuchbesprechung: Die Minions


Hier bin ich sehr zwiegespalten, weil ich vorab dachte, die Minions lassen sich unmöglich als Buch oder Hörbuch umsetzen, weil sie einfach sehr vom Visuellen leben. Ich habe mit meinem Großen "Ich - Einfach unverbesserlich" gesehen, und wir fanden den Film beide toll. Natürlich mochten wir auch die kleinen gelben Minions. Den Minion-Spin-Off-Film haben wir noch nicht gesehen. Er bildet aber die Vorlage zu diesem Buch bzw. Hörbuch. 

Kochbuch: Macarons für Anfänger von Aurélie Bastian


Wie schon in meinem Monatsrückblick angekündigt, werde ich euch hier von meinen Macaron-Backversuchen berichten und meine Meinung zu Aurélie Bastians Anleitungs- und Rezeptbuch kundtun.

Donnerstag, 1. Oktober 2015

Harry Potter in neuer Schmuckausgabe!

Quelle: Carlsen Verlag

Kaum zu fassen, aber wahr. Lange 18 Jahre ist es her, da erschien der erste Band der Harry Potter Heptalogy zum ersten Mal in englischer Sprache. Ein Jahr später erschien er dann auch auf Deutsch beim Carlsen Verlag. Jetzt können wir uns auf eine neue, illustrierte Schmuckausgabe freuen, die am 6. Oktober erscheint. 

J.K. Rowling persönlich hat sich Jim Kay als Illustrator der Ausgabe gewünscht. Und was sich J.K. Rowling wünscht, das wird natürlich auch erfüllt. Buch-Helden.de hat jetzt Blogger aufgerufen, sich für ein Rezi-Exemplar dieser Ausgabe zu bewerben und da muss ich natürlich dabei sein.

Warum denn noch ein Harry Potter-Buch, wenn man sie alle gelesen hat und die Bücherregale ohnehin schon aus allen Nähten platzen? Ihr werdet lachen, aber die deutsche Ausgabe von Harry Potter hat es noch nie in mein Regal geschafft. Ich habe die Bücher im englischen Original gelesen. Band 1-3 sogar noch auf Spanisch und Französisch. So stehen nun die englischen Ausgaben in meinem Regal und bleichen mittlerweile munter vor sich hin, die spanische und französische Taschenbuchausgabe steht daneben: aber keine deutsche Ausgabe. Umso mehr freue ich mich auf diese illustrierte Ausgabe. Ganz besonders freue ich mich natürlich auf Zeichnungen von Snape *schweig still mein Herz*, den ich bekanntermaßen von Anfang an in mein Herz geschlossen hatte. 
Deswegen müsst ihr mir auch ganz fest die Daumen drücken. Vielleicht habe ich ja Glück und kann mein erstes deutsches Harry Potter Buch in mein Regal stellen - es würde sich auch super machen neben meinem signierten Exemplar vom "Seidenspinner". Fehlt nur noch ein kleines bisschen Glück. 

Mittwoch, 30. September 2015

Mein September


Was für ein ereignisreicher September! Bei mir zuhause und im Job war allerhand los. Fürs Lesen und Schreiben bedeutete das natürlich Ultra-Schneckentempo, aber so wird es wohl noch eine ganze Weile weitergehen und steter Tropfen höhlt ja bekanntlich auch den Stein. Draußen in der Welt bestimmte vor allem ein Thema den Monat: die Flüchtlingskrise. Im Zusammenhang mit diesem Thema musste ich feststellen wie erschreckend weit rechtsnationales Denken in die Mitte der Gesellschaft vorgerückt ist und nahm das zum Anlass, mein ganz eigenes Bekenntnis zur Willkommenskultur auf diesem Blog zu verfassen. Ebenfalls auf der ernsteren Seite des Lebens stand mein Artikel, in dem ich eine Lanze für den Feminismus breche. 
Auf dem Blog gab es einige interessante Brunch-Interviews und ich habe fleißig rezensiert. Aufgrund der knappen Lesezeit gab es jetzt auch mal ein paar Sachbuch- bzw. Ratgeber- und Kochbuch-Rezensionen sowie Hörbuch-Besprechungen. Vier Bücher habe ich im September immerhin geschafft. Zu all dem gleich mehr in meinem Monats-Rückblick.

Sonntag, 27. September 2015

Sonntagsbrunch heute mit dem Autor Wolfgang Haupt.



Beim Sonntagsbrunch ist es hier ja meistens etwas frauenlastig, daher freue ich mich ganz besonders heute auch mal wieder einen männlichen Gast zu haben. Heute darf ich nämlich mit dem Krimi- und Thrillerautor Wolfgang Haupt, einem Kollegen bei Ullstein (Midnight byUllstein), brunchen.


Donnerstag, 24. September 2015

Hörbuchbesprechung: Geolino extra: Spione & Detektive - Die geheimen Tricks der Ermittler


Leider sind meine Kinder noch ein bisschen zu klein, um diese CD genießen zu können, aber Mama ist ja großer Wigald-Boning-Fan und für Detektivgeschichten immer zu haben, außerdem gebe ich zu auch in meinem fortgeschrittenen Alter immer noch am besten mit einem Hörspiel oder Hörbuch im Ohr einzuschlafen. So reizte mich diese CD natürlich ungemein. 

Sie ist etwa 1 Stunde lang und in acht Kapitel unterteilt, die jeweils einen anderen Aspekt des Themas beleuchten. Man erfährt zum Beispiel Wissenswertes über berühmte Detektive - sowohl die fiktiven als auch die echten, erwachsen wie halbwüchsig. Von Sherlock Holmes über Allan Pinkerton zu den drei Fragezeichen und ihrer weiblichen Konkurrenz, den drei Ausrufezeichen. Es geht um Geheimdienste und ihre Aufgaben, um Industriespionage und auch um tierische Ermittler. Auch aktuelle Themen wie die Spionage im Internet, Datenklau und soziale Netzwerke werden behandelt und es gibt Tipps, wie man sich und seine Daten besser schützen kann. 

Wigald Boning führt als Moderator in seiner typischen Mischung aus Comedy und Wissenschaft durchs Programm. 

Ein bisschen genervt hat mich die weibliche Stimme, die durch den Stimmverzerrer musste, damit sie "geheim" bleibt… als Gag vielleicht ganz nett, aber längere Textpassagen in dieser Verzerrerstimme sind einfach ungünstig. Mal abgesehen davon meine ich trotzdem Franziska Pigulla erkannt zu haben. Aber gut, das ist Meckern auf hohem Niveau, denn davon abgesehen hat mir die CD wirklich gut gefallen. 

Empfohlen ist sie ab 10 Jahren, ich würde sagen, dass auch Hörer ab 7 oder 8 damit klarkommen. Grundschulalter sollte aber schon mindestens sein, denn die Kapitel über Geheimdienste und Industriespionage sind schon komplexer. 

Von Flüchen, Geheimnissen und eingeschworenen Dorfgemeinschaften

Eckdaten zum Buch:
Autor/in: Alexander Lorenz Golling
Titel: Keltenmord
Erscheinungsjahr: 2015
Genre: Mystery-Thriller
Thema: Rätselhafte Todesfälle in einem bayrischen Dorf, Verschwörung, geheime Kulte


Plot in einem Satz: Journalist Tom Berger kommt aus Ingolstadt nach St. Emmeran, um sich zu erholen und sein Beziehungsleben zu überdenken und stößt dabei auf rätselhafte Vorkommnisse in einem Nachbardorf, die nicht nur ihn bald in Lebensgefahr bringen.


Hörbuchbesprechung: Kuschelflosse - Das unheimlich geheime Zauber-Riff (Nina Müller)


Der kleine blaue Fisch Kuschelflosse entdeckt auf seinem Unterwasserradio einen geheimen Sender und erfährt so von dem unheimlich geheimen Zauber-Riff, in dem eine Zauber-Schildkröte wohnen soll, die Wünsche erfüllen kann. Klar, dass Kuschelflosse und seine Freunde sich da auf die Suche machen möchten, denn wer hat schließlich keine Wünsche, die er gern erfüllt haben würde? 

Doch unterwegs müssen Kuschelflosse und seine Freunde, das Seebrillchen Sebi, Herr Kofferfisch und die Schwimmerdbeere Emmi noch einige Abenteuer bestehen. 

Gelesen wird dieses Unterwasser-Abenteuer von Ralf Schmitz, der den meisten als Comedian bekannt sein dürfte. Bisweilen ist mir Ralf Schmitz ja zu hektisch und zu wuselig. Hier hat er aber ein angenehmes Sprechtempo und hat sich für jeden Charakter eine ganz eigene Stimme und Sprechweise zugelegt. So kann man die Charaktere nicht nur gut unterscheiden, die Stimme unterstreicht auch den individuellen Charakter der Figuren wunderbar. Besonders lustig fand ich Herrn Kofferfisch, den man sich richtig bildlich vorstellen konnte. Die Mischung aus kindgerechten, bildhaften Beschreibungen und Ralf Schmitz' lebhafter Lesung lässt Kuschelflosses Unterwasserwelt plastisch vor dem inneren Auge entstehen. Mir gefiel dieses Abenteuer sehr gut und ich denke, dass es auch für kleinere Kinder schon unterhaltsam ist, allein wegen der unterschiedlichen Stimmen der Charaktere. 

Nachtrag: Heute gab es bei meinen Kindern sogar Streit, wer zum Einschlafen "Kuschelflosse" hören darf. :-)

Dienstag, 15. September 2015

Klugscheißer-Wissen #5


Heute: "das oder dass"?

Von Hexen, Planzenmutanten und Gräbern im Vorgarten



Eckdaten zum Buch:
Autor/in: Kari Erlhoff
Titel: Die drei ??? und der Hexengarten
Erscheinungsjahr: 2015
Genre: Jugendkrimi
Länge: 144 Seiten
Thema: Unheimliche Ereignisse auf einem alten Gärtnereigelände

Plot in einem Satz: Kinder auf der Farm eines Schulfreunds haben in den Gewächshäusern auf dem unheimlichen Nachbargrundstück eine Spukerscheinung beobachtet und die drei Fragezeichen sollen ermitteln. 

Kochbuch: Vegan - Quick & Easy von Björn Moschinski


Ich bin nach langer Zeit als Ovo-Lakto-Vegetarierin durch meinen Mann wieder zum Fleischessen gekommen. Allerdings esse ich wenig Fleisch und finde es begrüßenswert, dass einkaufen und auswärts essen für Vegetarier und Veganer hierzulande endlich auch mal einfacher geworden ist, als es damals war. Veganismus wird das bornierte Müsli-Öko-Partisanen-Image los und wird langsam mainstream-fähig. Auf der Welle schwimmt auch das Kochbuch Vegan Quick & Easy von Björn Moschinski. 

Sonntag, 13. September 2015

Ratgeber: Goodbye Zucker von Sarah Wilson


Ich habe vor zehn Jahren einmal zwei Monate komplett auf Zucker und Mehl verzichtet. Der Effekt war, dass mir fast alles viel zu süß war. So habe ich eine ganze Weile lang kaum mehr Süßes gegessen, und das hat mir eigentlich sehr gutgetan. Leider nutzt sich der Effekt schnell ab, wenn man wieder in alte Muster fällt. 

Ich nehme mir immer mal wieder vor, den Zucker aus der Ernährung zu streichen. Daher fand ich dieses 8-Wochen-Programm schon mal sehr interessant. Die Aufmachung des Buches ist sehr hübsch und wertig. Es gibt anregende Fotos und ansprechende Grafiken. Das Konzept, schrittweise zum Verbannen des Zuckers zu kommen, finde ich auch sinnvoll. Allerdings startet Sarah Wilson von einem Punkt, der mir eigentlich aktuell schon als Ziel reichen würde. Sie isst ohnehin kaum bis gar keinen Industriezucker und Weißmehl. In diesem Buch geht sie dann noch einen Schritt weiter und verbannt auch die Fruktose weitgehend vom Speiseplan. 

Sonntagsbrunch heute mit der Autorin Stephanie Linnhe


Heute brunche ich wieder mit einer Kollegin, die ebenfalls ein Ebook bei Forever by Ullstein im Programm hat: Stephanie Linnhe (sprich: Linnie). Ihr 2014 bei Forever erschienener Urban Fantasy-Roman „Herz aus Grün und Silber“ schaffte es auf die Shortlist des Lovelybooks Leserpreises 2014 in der Kategorie Ebook only. Auch sonst zieht es Stephanie literarisch in fantastische Welten. Ihre Reihen Inc. (Nicht menschlich Inc. und Vor allem verhängnisvoll Inc.) und Absecon entführen den Leser auch in die Welt des Fantastischen – ob nun als Urban Fantasy oder als Paranormal Suspense – und sind im Bookshouse Verlag erschienen.


Bild: Robin Jähne

Freitag, 11. September 2015

Heute auf der Soapbox: Felicity Green und "Eichenweisen"


Meine Rubrik "Soapbox" soll Indie-Autoren, Self-Publishern und Ebook-only Autoren eine Plattform bieten, sich den Lesern zu präsentieren. Die Idee dazu habe ich mir von der Tradition der "Soapbox Speeches" geliehen. Man steigt einfach auf eine Kiste und hält eine Rede über das, was einem am Herzen liegt. Hier klettern die Autoren selbst auf die Kiste und stellen ihr Buch in ihren eigenen Worten vor. Ich mische mich nicht ein. In etwa 500 Wörtern dürfen sie euch Lesern hier ihr Werk vorstellen und schmackhaft machen. Wer sein Buch hier vorstellen möchte, kann mich gerne kontaktieren.

Heute erklimmt die Soapbox Felicity Green, die uns ihre Romantasy-Reihe "Das Geheimnis von Connemara", insbesondere den ersten Band "Eichenweisen" vorstellen wird. 

Dienstag, 8. September 2015

Ratgeber: Flecht-Frisuren von Sasha Coefield


Heute brachte mir die Postfrau dieses schöne Buch. Ich bin schon seit einiger Zeit im Netz auf der Suche nach einigermaßen einfachen Frisuren, die ich morgens auch vor meiner täglichen Koffein-Dosis und mit meinen zwei linken Händen auf die Reihe bekomme. Am besten sind Flechtfrisuren, weil die meistens auch den ganzen Tag halten. 

Samstag, 5. September 2015

Mama blökt … nee … bloggt. #4


Was ist eigentlich mit dem Feminismus passiert?

Gibt es ihn noch? Ich bin bekanntlich Mutter einer Tochter und eines Sohnes. Ich versuche beide möglichst gender-neutral zu erziehen. Trotzdem zeigen sie schon Verhaltensweisen, die man als geschlechtertypisch bezeichnen könnte. Meine Tochter hat besser und schneller sprechen gelernt, sie geht mehr auf Gefühle ein, mag Puppen und hat sich in Bilderbüchern immer mehr für die Leute und für Tiere interessiert als für Baumaschinen oder Fahrzeuge. Mein Sohn mag Autos, Dinos und Baumaschinen. Aber nicht ausschließlich. Meine Tochter ist genauso laut und rabiat, tobt gern, spielt lieber (und auch besser) Fußball als mein Sohn und kann mit 2 Jahren schon wesentlich besser Puzzle lösen und zählen als mein Sohn in dem Alter, was (angeblich) auf eine mathematische Begabung hinweisen soll. Dafür hat mein Sohn auch eine Puppe, die er lange Zeit immer mit herumgeschleppt hat. Er spielt gern in der Spielküche, schaut mir beim Kochen und Backen zu und hilft mir dabei. Sie haben eben ihre Interessen und Begabungen - und trotz gewisser Tendenzen passen sie längst nicht alle in die Geschlechterklischees. 

Sonntag, 30. August 2015

Sonntagsbrunch heute mit der Autorin Linne van Sythen


Auch heute gibt es ein Brunch-Interview mit einer Kollegin von Forever by Ullstein, die auch Mitglied der Romance Alliance ist. Ihr Roman „Wenn zwei es wagen“ erschien im November 2014 bei Forever by Ullstein und trägt den Untertitel „(K)ein Liebesroman“. Was es damit auf sich hat, und natürlich noch einiges andere Wissenswerte, werde ich heute für euch versuchen, in Erfahrung zu bringen. Willkommen, Linne van Sythen.


Mittwoch, 26. August 2015

Mein Bekenntnis zur Willkommenskultur


Ich habe überlegt, ob es der Welt gefehlt hat, dass ich auch noch meinen Senf zum Thema Flüchtlinge und Willkommenskultur abgebe. Nein, hat es sicherlich nicht. Trotzdem möchte ich mich hier ganz klar zu einer Kultur der Menschlichkeit, der Hilfsbereitschaft und Toleranz bekennen. Und dazu gehört für mich, dass wir Menschen in Not willkommen heißen. 

Mein August



Tja, mein August stand dieses Mal ganz im Zeichen des beruflichen Neuanfangs. Da ich seit Ende der Sommerferien wieder in meinem Brotjob arbeite, musste ich natürlich noch einiges vorbereiten und bin auch derzeit ziemlich beschäftigt, so dass ich nur wenig zum Bloggen komme. Liege derzeit auch prompt mit Magen-Darm auf der Nase. Möp! Dennoch habe ich es geschafft, nebenher etwas zu schreiben und auch einige Bücher zu lesen. Dazu gleich mehr. 

Zunächst drehte und dreht sich hier neben meinem Brotjob nun auch wieder einiges um die kommende Frankfurter Buchmesse. Auch darüber möchte ich euch ein wenig berichten. 

Desweiteren habe ich den August dazu genutzt, auch die eigenen vier Wände mal wieder ein wenig zu verschönern und mit meinen Lieben etwas zu unternehmen. Auch dazu ein paar Worte. 

Ganz wichtig aber auch in diesem Monatsrückblick noch einmal meine aktuelle Giveaway-Aktion auf Facebook, bei der ihr ein kleines aber feines Goodie-Paket gewinnen könnt. 


Giveaway-Aktion: Postkarten, Kuli, Notizbuch und Button.

Samstag, 15. August 2015

Sonntagsbrunch heute mit der Autorin Gina Mayer


Heute habe ich wieder eine liebe Kollegin zu Gast, die ich über Jutta Wilkes „Schreibwelt“ kennenlernen durfte. Sie kann auf eine stolze Liste an Veröffentlichungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zurückblicken, die sich nahezu quer durch alle Genres zieht. Liebesgeschichten, Reisegeschichten, Pferdegeschichten, Historisches, Thriller, Krimi… Ihre Werke wurden u. a. für den Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis und den Hansjörg-Martin-Preis nominiert und mit dem Leipziger Lesekompass ausgezeichnet. Eine sehr vielseitige und talentierte Autorin, auf die ich mich sehr freue: Gina Mayer. 

Bild: (c) Sibylle Pietrek, Düsseldorf

Freitag, 14. August 2015

Heute auf der Soapbox: Jessie Weber mit "Töchter der Tide"


Meine Rubrik "Soapbox" soll Indie-Autoren, Self-Publishern und Ebook-only Autoren eine Plattform bieten, sich den Lesern zu präsentieren. Die Idee dazu habe ich mir von der Tradition der "Soapbox Speeches" geliehen. Man steigt einfach auf eine Kiste und hält eine Rede über das, was einem am Herzen liegt. Hier klettern die Autoren selbst auf die Kiste und stellen ihr Buch in ihren eigenen Worten vor. Ich mische mich nicht ein. In etwa 500 Wörtern dürfen sie euch Lesern hier ihr Werk vorstellen und schmackhaft machen. Wer sein Buch hier vorstellen möchte, kann mich gerne kontaktieren.

Heute erklimmt die Soapbox Jessie Weber, eine Kollegin von Forever by Ullstein, die sich und ihr Ebook "Töchter der Tide" vorstellt.

Dienstag, 11. August 2015

Arbeiten und Bloggen

 Ihr Lieben!

Ich fange ab morgen wieder an, in meinem Brotjob zu arbeiten. Nebenbei versuche ich, zwei quirlige Kinder zu erziehen, einen Haushalt (mit Garten) zu führen und Bücher zu schreiben. Ich hoffe, ihr verzeiht, dass ich einige regelmäßige Aktionen kippen muss. Dazu wird das Gemeinsame Lesen gehören. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, aber es braucht auch viel Zeit, wenn man es richtig machen will. Das heißt, wenn ich auch bei den anderen Beiträgen reinschauen möchte. Daher werde ich vorerst nicht mehr an der Aktion teilnehmen. Stattdessen wird es hier dann Monatsrückblicke auf den Lese-Monat geben (zumindest plane ich das - ob ich es dann hinkriege, wird sich zeigen).

Ich hoffe, ihr bleibt dran. Die Soapbox, der Sonntagsbrunch, meine Rezensionen und auch die unregelmäßigen Features wie Schreibtipps, Klugscheißerwissen, Mama blökt...nee bloggt und Co bleiben auch bestehen.

Also, volle Kraft voraus ins Jobleben und euch weiterhin einen tollen Lesesommer!

Montag, 3. August 2015

Hörbuchbesprechung: Narziss und Goldmund von Hermann Hesse

Zum Inhalt:

Zwei Novizen an der Klosterschule Mariabronn werden Freunde und gehen einen Lebenswege, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Narziss sich der strengen Klosterdisziplin unterwirft und mit Verstand, Selbstbeherrschung und Disziplin nach Erkenntnis strebt, folgt Goldmund dem Lustprinzip und lässt sich von Erfahrung zu Erfahrung treiben. Und doch verbindet beide eine tiefe, echte Freundschaft, die ein Leben lang währt und ihre unterschiedlichen Lebenswege am Ende wieder zusammenführt. 

Freitag, 31. Juli 2015

Schreibtipp Manuskripteinsendung: 5 Tipps für ein gutes Anschreiben


Bekenntnisse eines Verlagslektors, bei denen man als Autor Unbehagen verspürt: "Die meisten haben keine Chance auf Veröffentlichung".  
"[V]on den meisten Manuskripten lese ich nur die ersten 10 bis 15 Seiten, das reicht oft schon" oder "Schon unsere Verlagsvolontäre können erkennen, wenn etwas nicht gut ist [ergänze im Kopf: und entscheiden, was den Schreibtisch des Lektors überhaupt erreicht]."

Auch wenn es jedem klar sein sollte, ein Satz ist bei mir hängengeblieben:
Der erste Eindruck entsteht beim Anschreiben. 
Dazu habe ich mir für euch mal ein paar Gedanken gemacht. Herausgekommen ist eine Liste von 5 Tipps für ein ansprechendes Anschreiben.

Dienstag, 28. Juli 2015

Gemeinsam Lesen #29

Eine Aktion, die von Asaviels Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde und nun von  Schlunzen-Bücher weitergeführt wird. 

Fragen diese Woche:  

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

4. Wie macht ihr es wenn ihr 10 Bücher habt, und euch einfach nicht entscheiden könnt, was euer nächstes Buch wird? (Frage von Nicole-Katharina)
 

Gewinner der Postkarten-Aktion!!


Herzlichen Glückwunsch!

Der "List-Randomizer" hat gesprochen. Folgende 5 Teilnehmer hatten Glück und bekommen nette Post von mir. :-)

Donnerstag, 23. Juli 2015

Heute gibt es Schampus!!!

Hurrah! Hurrah! Hurrah!

Heute gibt es wirklich ganz tolle Nachrichten. Ich habe heute für zwei meiner Jugendbücher die Zusage eines großen Verlags bekommen. Eins wird voraussichtlich im Frühjahr 2017 und eins im Frühjahr 2018 erscheinen. So richtig feiern kann man natürlich erst, wenn der Vertrag unterschrieben ist, aber es gab immerhin schon mal die Freigabe von der Programmkonferenz. Ich bin "begeistigt und vergriffen".

Für euch gibt es daher heute ein kleines Schmankerl. Ich kann euch nämlich endlich den Song zum Buch präsentieren. "Learning Love the Hard Way" wurde komponiert von dem wunderbaren, talentierten und überhaupt ganz großartigen Tom Steinbrecher und gesungen von der reizenden, stimmgewaltigen und wundervollen Laureen Ritter. Meine unmusikalische Wenigkeit hat nur den Text dazu beigetragen. Ich finde den Song einfach nur toll.